W1siziisijiwmtivmdivmtqvmtzfnddfntbfmtm3xzeuanbnil0swyjwiiwidgh1bwiilci4mzb4mzgwi253il1d

Helau, Alaaf und Kamelle

14. February 2012

Es ist ja nicht so, als wären wir nicht das ganze Jahr ausgelassen, lustig und in Feierlaune, aber die nächsten Tage werden etwas ganz besonderes.

Unsere Kollegen, die das ganze Jahr so fleißig, ernst und angestrengt arbeiten, werden am Donnerstag von Außerirdischen entführt und durch Doppelgänger ersetzt.

Zum Leidwesen unseres Chefs, sind diese Doppelgänger sehr fehleranfällig.

Sie lachen über schlechte Witze, sprechen in Reimen, springen bei jedem Tusch auf den Tisch und rufen “Der Prinz kütt …” und schunkeln sich von morgens bis abends durch den Tag.

Es ist herrlich! Pappnasen werden getauscht, Konfetti geworfen und das ein oder andere Piccolöchen macht in der Kantine die Runde. Spätestens am Freitag kommt der Chef als Cowboy und wird von den Buchhaltungsindianern an den Materpfahl im Foyer gebunden.

Für uns die beste Zeit im Jahr.

Am Aschermittwoch wollen die Außerirdischen üblicherweise Ihre Spaßkanonen zurück, und unser Kollegen dürfen wieder zur Arbeit kommen.

Wir können uns dann ein verschmitztes Lächeln nicht verkneifen, freuen uns der vergangenen, närrischen Tage und überlegen schon, welches Kostüm wir im kommenden Jahr tragen.

Sorgfältig einsortiert in: karneval