W1siziisijiwmtmvmdevmjevmtuvmdkvmdcvota4lzmxoda3n180otgwnjczntm1njk5mdffntezmdizmti0x24uanbnil0swyjwiiwidgh1bwiilci4mzb4mzgwi253il1d

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung!

21. January 2013

Es ist sau kalt da draußen. Wir kauern im Büro mit dem Laptop an der wohlig warmen Heizung, gucken uns Sommervideos bei Youtube an um dem Körper sommerliche Wärme vorzugaukeln.

Aber was machen die Stand Up Paddler im Sommer, Dr. SUP? Winterschlaf in der Badewanne?

Wir fragen nach bei Malte, Cheftrainer des erfolgsverwöhnten “Power Point & SUPnation Stand Up Paddle Teams”

Als erstes mal: Sind das Deine Beine auf dem Bild oben? 4 Stück? Und dann das Fell … ist das überhaupt windschnittig?

Diese athletischen Beine gehören “Laser”, einem jungen Mops. Wie bei Hunden üblich, sind 4 Beine serienmäßig.

Ein Mops. Beim Stand Up Paddeln. Weird… aber nächste Frage: Was macht eigentlich ein ordentlicher Stand Up Paddler im Winter?

Was ordentliche Stand Up Paddler machen weiß keiner. Gibt's sowas überhaupt? Für alle anderen gilt: Stand Up Paddeln natürlich. Das Bild hier ist von vergangenem Wochenende im Pfaffendorfer Hafen in Koblenz.

Himmel! Das sieht kalt aus…

Der geheime Geheimtrick ist nicht ins Wasser zu fallen, dann geht es eigentlich ganz gut. Außerdem ist die richtige Ausrüstung entscheidend.

Ok … aber gibt's vielleicht auch etwas weniger, sagen wir mal … nass?

Klar. Wenn der Schnee weg ist, geht's mit den Cruzboards wieder ab zum Asphalt surfen!

What? Asphalt surfen … nee klar! Du kannst uns viel erzählen, mein Freund, aber Obacht!

Seit gut einem Jahr lassen wir unter dem Namen Cruzboard 1830mm lange Bambus Boards produzieren. Mit dem Cruzstick kann man damit dann quasi mit einem SUP Board über den Asphalt paddeln. Mittlerweile haben wir auch ein 4' Board.

OK, überzeugt. Danke Malte für die sachdienlichen Hinweise und auf bald, bei sommerlichen Temperaturen wieder bei Euch im Camp

Sorgfältig einsortiert in: boards, SUP, longboard, winter